Isogai Therapie

"Von dem japanischen Arzt Dr. Kimiyoshi Isogai (geb. 1917) entwickelte Behandlungsmethode zum Ausgleich von Hüftgelenksungleichheiten. Wirksam bei der Behandlung von Beinlängenunterschieden, Beckenschiefstand, Skoliosen und allen mit diesen strukturellen Verschiebungen verbundenen Beschwerdebildern."

Bertram Wohak *

Beinlängendifferenzen

Isogai Therapie

Anfang der 50er Jahre des vergangenen Jahrhunderts hatte der japanische Arzt Dr. Kimiyoshi Isogai bei der Behandlung von Patienten nach Polioerkrankungen eine interessante Entdeckung gemacht: Bei Patienten mit Beinlängenunterschieden fand sich fast immer eine typische Asymmetrie bei den Einstellwinkeln der Hüftgelenkköpfe in den Gelenkpfannen. Ein nach außen rotiertes oder abduziertes Hüftgelenk führt in fast allen Fällen zu einem funktional längeren Bein auf dieser Seite. Im Stand verschiebt sich das Becken auf dieser Seite nach oben, die Lendenwirbelsäule neigt sich auf die gegenüberliegende Seite, die Brustwirbelsäule muss auf Grund der Schwerkraftwirkung mit einer Skoliose ausgleichen und das führt zu einer wiederum typischen Schiefstellung von Schultergürtel, Hals und Kopf. Die Abbildung zeigt diese strukturellen Verschiebungen am Beispiel eines längeren linken Beines.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken.
Abb. aus: Kimiyoshi Isogai / Yoshihito Isogai,
Isogai Dynamic Therapy, 1982, Tokio, Japan

Auswirkungen auf den gesamten Organismus

Menschen bewegen sich entsprechend der Lage ihres Gleichgewichtszentrums. Es ist daher möglich, über das Becken und den Ausgleich der Beinlängen und der Winkel der Hüftgelenke einen gesunden körperlichen Zustand wiederherzustellen und eine normale physiologische Krümmung der Wirbelsäule zu erreichen.
Dr. Kimiyoshi Isogai *

Dr. Kimiyoshi Isogai

Dr. Kimiyoshi Isogai wurde 1917 in Tokyo geboren und forschte in der Nachfolge seines Vaters über die Folgen von Polio und Schlaganfällen. Im Verlauf seiner Arbeiten erkannte er den Einfluss von Ungleichheiten der Hüftgelenke und eines instabilen Beckens auf viele Krankheiten und Beschwerdebilder.

Diese Störung der Körperstruktur beschränkt sich natürlich nicht nur auf das Skelett, sondern betrifft den gesamten Organismus. Die Muskulatur bildet sich asymmetrisch aus, die Skoliose kann charakteristische Kompressionen von Spinalnervenwurzeln und damit Beschwerden innerer Organe hervorrufen. Alle unsere Haltungs- und Bewegungsgewohnheiten sind geprägt durch diese Störung der Körperstruktur.

Dr. Isogai konnte an Tausenden von Patienten nachweisen, dass einem Ausgleich der Einstellwinkel der Hüftgelenke eine Angleichung der Beinlängen, eine Horizontalstellung des Beckens, eine Ausrichtung der Wirbelsäule, des Schultergürtels und des Kopfes und die Abschwächung oder sogar vollständige Heilung einer Vielzahl von Erkrankungen innerer Organe folgte. In Tokio gibt es eine Klinik, an der seit Jahrzehnten ausschließlich mit der Isogai Dynamic Therapy gearbeitet wird.

Falls erforderlich werde ich in Ihrer Körpertherapie auch Methoden der Isogai-Therapie anwenden.

Mehr erfahren zu meiner therapeutischen Arbeit:

Bertram Wohak

Körpertherapeut und Aikidolehrer

Geboren in Prag. Kindheit und Schulzeit in Baden-Württemberg und Hessen. Studium der Physik an der Technischen Universität München. Langjährige Tätigkeit in Forschung und Lehre an der Universität, für Großunternehmen und Weiterbildungsinstitute. Aikidopraxis seit 1981, Dojoleiter seit 1996, derzeit 5. Dan. In der Lebensmitte nach tiefgehenden Erfahrungen berufliche Neuorientierung und seit 1999 als ganzheitlich arbeitender Körpertherapeut in privater Praxis in München tätig.

Praxis für ganzheitliche Körpertherapie München© Copyright 2016 Bertram Wohak
Körpertherapeut und Aikidolehrer in München
Praxis für ganzheitliche Körpertherapie München-Neuhausen
U1/U7 Rotkreuzplatz

Anfahrt / Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap